24. Februar 2014

|Anzeige| Mega-Rich Shampoo & Conditioner von Thomas Peter Roth

Der Online-Shop Parfumgefluester.de hat 9 Tester gesucht, die das Mega-Rich Shampoo und den Mega-Rich Conditioner von Peter Thomas Roth unter die Lupe nehmen. Erfreulicherweise wurde ich für diesen exklusiven Test auserwählt. In liebevoller Verpackung erhielt ich Probegrößen des Shampoos (80ml) und des Conditioners (60ml). Wer bereits im Hilton-Hotel übernachtet hat, wird diese hochpreisigen Produkte kennen. Der Originalpreis des Shampoos liegt bei 25,00 Euro für 250 ml, der Conditioner kostet bei selbiger Menge 27,50 Euro.



Zu meiner Haarstruktur: Ich habe schulterlanges, dünnes und sehr feines Haar, welches extrem schwer kämmbar ist. Ich verwende selten Stylingprodukte und lasse beim Friseur immer das Color Painting machen. Beim Testen der Mega-Rich Produkte ist mir sofort der angenehme Duft aufgefallen. Shampoo und Conditioner riechen sehr erfrischend und fruchtig. Leider verfliegt dieser frische Duft meines Erachtens viel zu schnell. Laut Produktbeschreibung soll das Shampoo mit Biotin-B7 Complex und den Vitaminen C, E & Provitamin B5 die Kopfhaut und die Haare mild reinigen. Dies kann ich nur bestätigen. Ich vertrage das Shampoo gut und es reizt nicht die Kopfhaut. Das Haar wird gründlich sauber und gut gepflegt. Der Schaum lässt sich sehr gut ausspülen. Von dem Conditioner brauche ich leider immer Unmengen, damit ich überhaupt eine Wirkung spüre. Leider kann ich nicht bestätigen, dass sich die Kämmbarkeit des Haares verbessert. Im Gegenteil: Mein Haar wird starr und ich muss es mit meiner Notfall-Sprühkur entwirren. Somit sind die Haare zwar im Endeffekt doch noch weich und geschmeidig, dies ist aber nicht vollends der Mega-Rich Serie zu verdanken. Ich habe hiervon ein bisschen mehr erwartet. Gerne gebe ich für eine gute Haarpflege auch mal ein wenig mehr aus, aber die Mega-Rich Produkte sind für mich den Preis nicht wert. Dennoch danke ich Parfumgefluester.de recht herzlich für die Möglichkeit die Produkte zu testen.

5. Februar 2014

Proactiv Solution

Von Proactiv Solution haben bestimmt einige von euch schon gehört. Wenn man sich durch die Fernsehsender zappt, findet man fast immer eine Dauerwerbesendung, in der das Produkt -auch durch viele US-amerikanische Stars- angepriesen wird. Sicher sind einige schon in Versuchung geraten sich das Produkt zu bestellen. Schaut man ins Internet, liest man viele Artikel und Berichte, in denen die Wirkung des Pflegesystems in Frage gestellt wird. In den USA gibt es die Serie schon viele Jahre. In Deutschland gibt es Proactiv Solution zwar mittlerweile auch - aber es ist nicht das selbe wie das Original. Die Inhaltsstoffe unterscheiden sich wesentlich, denn in Deutschland ist der Hauptwirkstoff Benzoylperoxid nicht enthalten. Glücklicherweise hat Björn mir von seinen USA-Reisen schon zweimal das Original mitgebracht, so dass ich jetzt darüber berichten kann. In dem Paket befinden sich ein Renewing Cleanser (120 ml), ein Revitalising Toner (120ml), eine Repairing Lotion (60 ml) sowie eine Refining Mask (70g). Hierzu gibt es eine anschauliche bebilderte Erläuterung zur Anwendung des Produktes in drei Schritten. Im ersten Schritt reinigt man die Haut mit dem Renewing Cleanser. Dies ist eine Reinigungsmilch mit kleinen Peelingkörnern, die Schmutz und abgestorbene Hautpartikel entfernt, so dass die Poren geöffnet werden. Mit dem Revitalising Toner, der einem klärenden Gesichtwasser ähnelt, nimmt man im zweiten Schritt die Reste aus Schritt 1 von der Haut. Mit dem dritten und somit letzten Schritt trägt man die Repairing Lotion auf. Diese pflegt die Haut und beugt der Bildung von neuen Pickeln und Mitessern vor. Bei Bedarf kann man zusätzlich die Refining Mask 1-2 mal wöchtentlich auftragen, welche ich bisher noch nicht angewandt habe. Die beschriebene 3-Stufen-Anwendung habe ich hingegen schon öfter durchgeführt. Leider merke ich dann meist nach einer halben Woche, dass meine Haut sehr angegriffen wird. Sie reagiert gereizt mit Rötungen und brennt. Allerdings merke ich auch, dass das Produkt wirklich sehr gut wirkt. Selbst die kleinste Unreinheit verschwindet nach wenigen Anwendungen. Das Hautbild verbessert sich absolut zum Positiven. Wegen der Nebenwirkungen gönne ich der Haut dann immer ein paar Wochen Ruhe ehe ich die nächste Anwendung starte. Als schnelle "SOS-Hilfe" kann ich Proactiv Solution somit guten Gewissens weiterempfehlen. Eventuell werde ich demnächst aus Neugier die "deutsche Variante" testen und von dem Vergleich berichten.

3. Februar 2014

|Anzeige| Pantene Pro-V Youth Protect 7

Über das Portal "for me" durften 10.000 Interessierte die neue " Youth Protect7" von Pantene Pro-V testen. Erfreulicherweise erreichte auch mich ein großes Botschafterpaket. Darin befanden sich: ein Shampoo (250 ml), eine Pflegepülung (200 ml), eine BB Crème (145 ml) sowie 20 Probierflyer mit Proben zur Weitergabe an Freunde und Bekannte. Außerdem war neben den Marktforschungsunterlagen ein Projekthandbuch mit vielen Informationen enthalten. Gemäß Produktversprechen bewahrt die Anti-Ageing-Pflegeserie das jugendliche Aussehen des Haares und sorgt für kräftiges, volles und glänzendes Haar. Die 7 Zeichen von jugendlichem Haar (Kraft, Fülle, Glanz, Geschmeidigkeit, Feuchtigkeit, reparierte Haarschäden und widerstandsfähige Haarspitzen) sollen durch die Serie erhalten bleiben. Ich kann tatsächlich sagen, dass dieses Produktversprechen definitiv eingehalten wird. Shampoo, Pflegespülung und BB Crème ergänzen sich wunderbar und verleihen dem Haar einen tollen Glanz. Es wird ganz weich, sehr gut kämmbar und duftet nebenbei noch wunderbar blumig. Man spürt geradezu, wie die Haaroberfläche sich mit jedem Tag der Pflege mehr repariert. Besonders gefällt mir die BB Crème, die sehr ergiebig ist und die sich wie ein Schutz über das Haar legt. Ob die Serie wirklich der Haaralterung entgegenwirkt lässt sich meines Erachtens schwer beurteilen. Zur Vorbeugung kann ich sie aufgrund der vorgenannten positiven Eigenschaften aber definitiv weiterempfehlen.