6. Mai 2014

|Anzeige| Leibniz BooHuus

Über Facebook suchte die Firma Bahlsen jede Menge „Geisterjäger“, die die neuen Leibniz BooHuus Kekse testen. Ich hatte Glück und bekam ein Paket mit insgesamt 6 Packungen á 160 Gramm. 

Enthalten waren jeweils 4 kleine Tütchen mit je 5 Keksen. Man kann sich das Naschen also gut einteilen und die knusprigen Kekse bleiben länger frisch. Außerdem ist ein kleines Tütchen gut zum Mitnehmen für unterwegs und ideal für die Handtasche. Die Verpackung der BooHuus ist sehr bunt und kindgerecht gestaltet. Auf der Rückseite befindet sich sogar ein kleines Fehlersuchbild. Die Kekse selbst kommen in unterschiedlichen Geisterformen daher. Leibniz hat seinen sieben verschiedenen Geistern sogar Namen gegeben: Mia, Rosi, Elli, Timmi, Bob, Max und Lenny. Hier werden also vor allem Kinder angesprochen. Dafür ist der Geschmack auch was für die Großen: In gewohnter Leibniz-Manier schmecken die Boohuus nahezu identisch wie die bekannten Butterkekse, vielleicht ein bisschen süßer. Sie sind knusprig frisch und nicht zu trocken. 
Seit dem 01.04.2014 sind die BooHuus im Handel erhältlich. Sind Kinder in der Nähe, werden die Geister sicher ruck zuck verschwinden. Als kleines Gimmick war im Testpaket noch ein kleiner reflektierender Stoffgeist. Herzlichen Dank an Bahlsen für das Testpaket!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen