26. Juli 2015

|Anzeige| Anteya Riegel

Gemeinsam mit 999 weiteren Testern aus Deutschland und Österreich testete ich für kjero.com den leckeren Anteya Riegel. Von der Marke hatte ich zuvor noch nie gehört. Sie deklariert den Riegel selbst als „gesündesten Riegel der Welt“. Bisher wurde der Riegel nur im Spitzensportbereich unter dem Namen „Natural Energy“ getestet und hat daher noch ein älteres Design. Auf der blauen Verpackung ist lediglich ein Tennisschläger und kein weiterer Schnickschnack abgebildet. Der Hersteller ist von der positiven Wirkung seines Riegels überzeugt und möchte ihn nun einer breiteren Masse zugänglich machen. Hierzu wird auch das Verpackungsdesign überarbeitet werden.


Ich bekam ein großes Testpaket mit acht Packungen á sechs Riegeln. Genug also, um mir ein eigenes Bild zu machen und auch Freunde und Bekannte testen zu lassen.

Warum soll der Anteya Riegel der gesündeste Riegel der Welt sein? Die Antwort erhält man in der beiliegenden Infobroschüre: Der Riegel ist ein reines Naturprodukt aus 100% biologischer, absolut pestizidfreier Landwirtschaft. Er wird in Österreich hergestellt und verpackt. Die Bauern werden für ihr Wirtschaften angemessen entlohnt. Diesen Punkt finde ich persönlich sehr gut, denn meistens erhalten die Bauern nur einen ganz kleinen Anteil, der im Vergleich zum Verkaufspreis in keinem Verhältnis steht. Mir gefällt, dass Anteya sehr viel Wert auf Umwelt und Nachhaltigkeit legt und nur die besten Rohstoffe aus der Natur verwendet.

Die Anteya Riegel sollen dem Körper Energie schenken und ihn unterstützten. Sie wurden von Ernährungswissenschaftlern entwickelt und anschließend in Zusammenarbeit mit Leistungssportlern perfektioniert. Die Riegel sind perfekt geeignet als kleiner Snack auf der Arbeit, beim Sport oder als Pausenfüller für Kinder.

Optisch sieht der Anteya Riegel aus wie ein handelsüblicher Müsliriegel mit Schokoladenunterseite. Geschmacklich ist er 1a. Er schmeckt absolut nicht künstlich. Allerdings ist er auch sehr süß und ein Blick auf die Inhaltsstoffe verrät: 10,8g von 30g sind Zucker. Eine Zutat schmeckt man ganz besonders raus: die Physalis. Durch sie ist der Riegel noch ein bisschen fruchtiger. Er ist von der Konsistenz eher weich. Ich mag ihn am liebsten, wenn er gekühlt aus dem Kühlschrank kommt.


Durch die vielen Kohlenhydrate würde ich den Riegel zusammenfassend nicht als „gesund“ bezeichnen wollen. Den biologischen Anbau finde ich aber hervorragend. Leider ist ein Riegel mit 2,55 Euro auch sehr teuer. Qualität hat aber auch ihren Preis und wie oben schon erwähnt, finde ich es gut, wenn auch der Bauer seinen gerechten Anteil erhält.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen