15. November 2015

|Anzeige| Knorr - Natürlich Lecker!

Vor gut vier Wochen erreichte mich von Markenjury ein leckeres Knorr Testpaket. In diesem befanden sich die vier (mittlerweile gibt es fünf) neuen Varianten 'KNORR Natürlich Lecker!' mit 100% natürlichen Zutaten. 




Die vier Sorten möchte ich hier zunächst alle kurz anhand der mir vorliegenden Informationen vorstellen. 


                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Chili con Care     
                                                                        

Chili, Koriander, Kreuzkümmel und Pfeffer verleihen dem Hackfleisch-Bohnen-Eintopf eine angenehm würzige und leicht scharfe Note. Besonders appetitlich: die Tomaten-, Paprika- und Zwiebelstückchen. Frisch dazu kommen: 300g Hackfleisch, 1 Dose rote Bohnen.









Spaghetti Bolognese


Tomaten- und Karottenstückchen sowie die gelungene Kräuterkomposition aus Oregano, Rosmarin und Thymian sorgen für den authentischen Geschmack des beliebten Nudelklassikers. Frisch dazu kommen: 200g Hackfleisch, 250g Spaghetti.










Pikantes Gulasch


Pikant, pfeffrig, deftig schmeckt das Gulasch dank der perfekt aufeinander abgestimmten Gewürze und Kräuter. Auch die großen Zwiebelstücke geben dem Küchenklassiker seinen authentischen Geschmack. Frisch dazu kommen: 400g Fleisch Ihrer Wahl.








Lasagne


Das beliebte Ofengericht überzeugt mit einer kräftigen Tomatennote sowie den typisch italienischen Kräutern Oregano, Rosmarin und Thymian, die in keiner Lasagne fehlen dürfen. Frisch dazu kommen: 300g Hackfleisch, 9 Lasagneplatten, 150g Crème fraîche, 75g Käse.










Wichtig ist: bei allen vier Sorten verzichtet Knorr auf Zutaten, die nicht im Gewürzsschrank eines üblichen Haushalts zu finden sind, wie z.B. Aromen. Auch der Zusatz von Konservierungsstoffen ist nicht notwendig. Stattdessen wird auf die Zutaten zurückgegriffen, die die normale Küche so hergibt: Gewürze, Kräuter (z.B. Oregano), Gemüse, Öl, Zucker, Salz und Stärke zur Bindung. 

Um den Rahmen nicht zu sprengen, zeige ich nur zwei Geschmacksberichte auf meinem Blog. Beim Chili Con Carne habe ich mich an die Vorgaben der Verpackung gehalten. Aus der Spaghetti Bolognese habe ich hingegen eine vegetarische Variante mit Fleischersatz und viel Gemüse gemacht.

Das Chili Con Carne war in vier einfachen Schritten zubereitet. 




1. Zunächst wird das Hackfleisch im Topf in heißem Öl angebraten.
2. Kaltes Wasser wird hinzugefügt und der Beutelinhalt eingerührt.
3. Die roten Bohnen werden hinzugefügt und unter Rühren aufgekocht.
4. Bei schwacher Hitze 5 Minuten garen und anschließend - in meinem Fall mit Reis - anrichten.

Das Chili Con Carne hat allen sehr gut geschmeckt. Ich habe es noch nie vorher selbst zubereitet, daher kann ich auch keinen Vergleich zu einem Gericht ohne Fixprodukt ziehen. Die Variante mit Knorr Natürlich Lecker! werde ich aber immer wieder gerne kochen.

Kommen wir nun zur Spaghetti Bolognese. Hier zeige ich euch die Arbeitsschritte ein bisschen genauer. Ich wollte hierbei testen, ob meinen Mitessern auffällt, dass ich kein Fleisch verwendet habe. Und sie sind tatsächlich drauf 'reingefallen'. Das Gemüse (bis auf die Paprika) frisch aus unserem Garten.






1. Sojaschnetzel für 15 Minuten in Gemüsebrühe aufquellen lassen








2. Frische Lauchzwiebeln gründlich waschen und in Ringe schneiden






3. Den weißen und grünen Teil der Lauchzwiebeln trennen.






4. Knoblauch schälen und klein hacken








5. Sojaschnetzel und die weißen Lauchzwiebeln in Olivenöl anbraten und anschließend den Knoblauch hinzugeben







6. Paprika und Möhren putzen und klein schneiden







7. Den Inhalt der Pfanne aus 5. in einen Topf geben, Wasser hinzufügen und den Knorr Beutelinhalt einrühren und unter Rühren aufkochen







8. Das restliche Gemüse (Lauchgrün, Paprika, Möhren) hinzugeben und das ganze für 30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen - fertig ist die vegetarische Bolognese!








Die coolen Messer von Jamie Oliver, die ich benutzt habe, könnt ihr übrigens bei Amazon bestellen. Einfach auf das folgende Bild klicken! [Partnerlink]


 


Fazit: Die Würzbasen sind perfekte Grundlagen für die Gerichte. Man kann sie mit frischen Zutaten ergänzen. Hier kann man die auf der Verpackung empfohlenen nehmen oder nach Belieben und nach persönlichem Geschmack eigene Rezepte kreieren. Wenn der Gewürzschrank nicht allzuviele Zutaten hergibt, sind die neuen Knorr Sorten eine gute Alternative. Sie schmecken nicht nur so, sondern sie sind natürlich -  das ist klasse! Meine Bolognese mache ich dennoch lieber weiterhin mit frischen Tomaten und frischen Kräutern aus dem Garten. Wer diese Möglichkeit aber nicht hat und häufiger Fixprodukte verwendet, der sollte unbedingt die 'KNORR Natürlich Lecker' - Varianten ausprobieren. 

PS: Auch die Knorr Natürlich Lecker Produkte gibt es bei Amazon in praktischen Vorratspacks zu kaufen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen