27. April 2016

|Anzeige| Nivea Protect & Care Deodorant

Im Rahmen einer Nivea Botschafteraktion durfte ich das Nivea Protect & Care Deo Spray sowie den zugehörigen Deo Roll-on testen. Nivea Protect & Care verspricht verlässlichen Schutz ohne den Einsatz von Aluminium und Alkohol. 




Aluminium wird in Anti-Transpiranten eingesetzt, um die Schweißbildung zu verringern. Die Diskussionen über Aluminium in Deodorants reißen allerdings nicht ab, da noch immer umstritten ist , ob Aluminium krebserregend ist. Ich möchte darauf auch gar nicht weiter eingehen, bevorzuge aber aus Vorsicht aluminiumfreie Deos.





Alkohol wirkt antibakteriell, kann die Haut aber reizen. Gerade Leute mit sensibler Haut, die alkoholhaltige Deos nach der Rasur benutzen, können davon wohl ein Liedchen singen. Das Nivea Protect & Care Deo soll eine spezielle antibakterielle Wirkformel enthalten, die trotzdem zuverlässig vor Körpergeruch schützt und gleichzeitig sogar die Haut pflegt. Und das effektiv für 48 Stunden!





Als erstes fällt auf, dass das Deo vom typischen Nivea-Duft inspiriert ist. Jeder kennt und liebt wahrscheinlich die blaue Nivea-Creme und wollte schon immer danach riechen. Die Kopfnote ist aus Zitrus und Bergamotte und sorgt für den frischen Akzent. Die Herznote ist aus Jasmin und Rose, welche für die blumigen Elemente verantwortlich sind. Die Basisnote besteht aus Moschus und Sandelholz, also aus milden und warmen Nuancen, deren Duft am längsten anhält. Trotzdem ist der Duft nicht aufdringlich, sondern sehr mild. Er kommt sich also nicht mit Body-Sprays oder gar Parfüm in die Quere.





Ich benutzte den Deo Roller täglich abends nach dem Duschen auf frischer und trockener Haut. Morgens sprühe ich dann nochmal mit dem Spray über die Achseln. Die Kombination aus Roll-on und Spray ist irgendwie eine Angewohnheit von mir geworden. So konnte ich die beiden Varianten parallel testen.





Mir fällt positiv auf, dass das Roll-on Produkt sehr schnell trocknet und rückstandslos einzieht. Das Deo hinterlässt keine Spuren an der Kleidung. Auch brennt es nicht unangenehm auf frisch rasierter Haut. Richtig gut finde ich, dass sich das Spray beim Aufsprühen nicht so aggressiv verhält. Ich bemängel z.B. bei Rexona ja regelmäßig den feinen Sprühnebel, der mir die Luft zum Atmen nimmt.



Ob der Deo Schutz für 48 Stunden ausreicht, kann ich nicht sagen. Dazu dusche ich zu häufig. Ich kann aber bestätigen, dass ich mich zumindest einen ganzen Tag lang frisch fühle. Schweißgeruch hatte keine Chance. 

Nivea Protect & Care ist seit März 2016 im Handel erhältlich. Es wird als Spray, Roll-On und Zerstäuber zu folgender unverbindlicher Preisempfehlung angeboten: 

Deo-Spray (150 ml): 1,79 Euro
Roll-on (50 ml): 1,79 Euro
Zerstäuber (75 ml): 3,49 Euro

Auch für Männer gibt es das neue Nivea Men Deo Protect & Care ohne Aluminium und ohne Alkohol. Es wird als Spray und Roll-on angeboten.




Ich persönlich finde, dass Deos, bei denen auf Aluminium und Alkohol verzichtet wurde, mittlerweile immer besser werden. Möchte man sich dann noch auf einen vertrauten Duft verlassen, sollte man sich das Nivea Protect & Care Deo definitiv mal anschauen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen