29. Mai 2016

|Anzeige| Garnier Oil Repair 3 Wunder Butter

In den letzten Woche habe ich die Garnier Fructis Oil Repair 3 Wunder Butter Serie getestet. Diese besteht aus einem Shampoo, einer 3-in-1 Creme vielseitigen Creme Kur und einer Creme Kur ohne Ausspülen. Mittlerweile gibt es auch die passende Spülung, welche ich zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht ausprobiert habe.



Die reichhaltige Formel der Garnier Oil Repair 3 Wunder Butter besteht aus natürlicher Shea Butter sowie wertvollem Jojoba-, Macadamia- und Mandelöl. Sie dringt tief in das Inneres des Haares ein, macht es kräftig, glänzend und geschmeidig. Durch Lipide werden die pflegenden Bestandteile dauerhaft im Haar festgehalten. Trockenes und strapaziertes Haar soll daher tiefenwirksam und vor allem langanhaltend gepflegt werden. Soweit die Angaben des Herstellers.

Was im Gesicht die Mischhaut ist, habe ich an den Haaren: trockene Spitzen, schnell fettender Ansatz. Schnell bedeutet in diesem Fall bereits am ersten Tag nach der Haarwäsche. Um das nicht noch mehr zu beschleunigen, verzichte ich meist auf ölhaltige Haarpflege. Dabei würden meine Spitzen und auch die Längen sehr gerne eine reichhaltigere Pflege annehmen. Da mein Haar sehr fein ist, reduziere ich alles, was es beschwert.


Das Shampoo lässt sich leicht im feuchten Haar verteilen und schäumt schön auf. Es duftet dabei sehr angenehm und nicht zu aufdringlich. Sobald ich das Shampoo ausgewaschen habe, sind meine Haare leider sehr strohig und stumpf. Das ist bei mir allerdings fast – d.h. sagen wir zu 90%  – Standard. Da kann Garnier nichts für, das ist einfach meine blöde Haarstruktur. Ich benötige nach der Haarwäsche mit Shampoo anschließend immer eine Spülung oder Kur, sonst sehe ich aus wie ein zerzauster Löwe.



Da ich keine Spülung habe, verwende ich in diesem Fall die 3-in-1 vielseitige Creme-Kur. Sie hat einen unglaublich tollen Duft. Selbstverständlich riecht die ganze Serie gleich gut, aber bei dieser Kur kommt der Duft am besten raus. Es ist wie eine Mischung aus Mandel, Kokosnuss und etwas fruchtig-frischem. Das könnte ich mir glatt als Getränk vorstellen. Ich verteile die 3-in-1 Creme-Kur großzügig in den nassen Längen und Spitzen und lasse sie ca. 2-3 Minuten einwirken, bevor ich sie gründlich ausspüle. Und siehe da: mein Haar ist entwirrt, glatt, butterweich und fühlt sich optimal gepflegt an.


Was ich noch erwähnen möchte: Die 3-in-1 Creme Kur eignet sich nicht nur auf nassem Haar zum Ausspülen (sowie ich sie verwendet habe), sondern kann auch anderweitig angewandt werden. Zum einen kann man sie verwenden wie die Creme-Kur ohne Ausspülen, also auf handtuchtrockenem Haar, zum anderen aber auch auf trockenem Haar zum Auffrischen und Bändigen. Eigentlich klasse, oder? Für mich gehört der Tiegel allerdings in die Dusche und das Produkt wird einmal wöchentlich als Intensivkur angewandt.  



Nach der leichten Trocknung des Haares mit dem Handtuch benötige ich eine weitere Pflege. Kuren ohne Ausspülen aus der Tube benutze ich dafür normalerweise ungerne. Lieber verwende ich Sprays, da ich diese besser dosieren und gezielter verteilen kann. Diese Vorliebe habe ich aber nur aufgrund der Handlichkeit. Hinsichtlich der Pflege ist die Art der Verpackung vollkommen egal. Die Garnier Oil Repair 3 Wunder Butte Creme Kur verteile ich mit den Händen im handtuchtrockenen Haar, lasse aber den Ansatz dabei aus. Mein Haar wird sofort geschmeidiger und deutlich besser kämmbar. Anschließend föhne ich es mir und es wird schön glänzend und duftet toll.




Fazit:

Da mir bei der Haarwäsche definitiv nicht nur ein Shampoo reicht und ich nicht jeden Tag eine Kur machen will, hat mir doch sehr eine Spülung gefehlt. Mittlerweile gibt es die, von daher ist dieser Kritikpunkt hinfällig. Ansonsten hat mir die Serie tatsächlich recht gut gefallen, allen voran der traumhafte Duft. Das Shampoo finde ich solide, die 3-in-1 Creme-Kur großartig. Die Creme-Kur ohne Ausspülen wäre perfekt, wenn es sie als Spray gäbe, denn dann würde sie einfach leichter auf dem Haar liegen. Die ganze Reihe ist gut für trockenes und strapaziertes Haar geeignet, denn sie pflegt wirklich toll. Ich kann außerdem bestätigen, dass die Serie nicht fettend ist. Ich werde sie definitiv weiter verwenden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen