15. Juni 2016

|Anzeige| Starbucks eisgekühlte Kaffeespezialitäten

Dank dem Portal Konsumgöttinnen bekam ich die Möglichkeit, die Starbucks Chilled Classics in den Geschmacksvarianten Cappuccino und Hazelnut Macciato kennenzulernen.


Ich liebe die Kaffeegetränke von Starbucks, egal ob ich direkt vor Ort in einem Coffee House bin oder nur einen Frische-Kick aus dem Kühlregal benötige. Gerade für die Arbeit greife ich gerne auf die eisgekühlten Sorten aus dem Supermarkt zurück.

Das Verpackungsdesign gefällt mir bei beiden Varianten sehr gut. Es ist „typisch Starbucks“ und hat somit einen enormen Wiedererkennungswert. Den Trinkhalm kann man direkt durch den Deckel und durch die Alufolie stecken. Man braucht somit keine Angst haben, etwas zu verschütten. Gerade beim Getränkehalter im Auto ist dies vorteilhaft.



Das schöne an Starbucks ist für mich der vollmundige Kaffeegeschmack, der durch viele tolle Flavours optimiert wird. Die Chilled Classics werden ausschließlich aus hochwertigen Zutaten mit bester Qualität hergestellt. Als Basis dient Erpresso aus Arabica-Bohnen, welche unter fairen und nachhaltigen Bedingungen angebaut werden. Durch die Zugabe von Milch entsteht der milde Cappuccino. Er ist schön cremig und wird abgerundet durch einen Hauch Kakao. Mir schmeckte er sehr gut, denn er war nicht zu süß, aber angenehm erfrischend.



Der Hazelnut Macciato enthält ein natürliches Haselnuss-Aroma, was man aber nur sehr leicht rausschmeckt. Für mein Empfinden könnte es stärker sein. Ich bin aber immerhin froh, dass der Kaffee nicht künstlich schmeckt. Auch er ist sehr erfrischend und für mich als Nachmittagssnack perfekt.

Die Starbucks Chilled Classics gibt es übrigens noch in den Varianten Café Latte, Frappucchino, Caramel Macciato und Chocolate Mocha.



Den Preis für einen Starbucks Chilled Classic liegt in den meisten Supermärkten in meiner Umgebung bei ca. 1,69 Euro, im Angebot bei 1,29 Euro. Hiermit ist Starbucks Spitzenreiter im Gegensatz zu den eisgekühlten Kaffeespezialitäten anderer Marken, welche teilweise weniger als die Hälfte kosten. Dabei muss ich zugeben, dass Starbucks auch geschmacklich die Nase vorn hat. Hier sieht man deutlich, dass man für mehr Geschmack auch mehr bezahlen muss.

So sehr ich mich über diesen Produkttest auch gefreut habe, so ärgere ich mich doch ein wenig. Für sechs Becher Kaffee wurde ein großes Styroporpaket verschickt, versehen mit einem Kühlpad. Da ausgerechnet Starbucks das Thema Umweltschutz so sehr am Herzen liegt, hätte ich mir hier eine andere Abwicklung gewünscht. Man hätte z.B. Coupons verschicken können oder wir Tester wären gegen anschließende Rückerstattung in Vorkasse getreten. Trotzdem bedanke ich mich recht herzlich, dass ich ausgewählt wurde.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen