26. Oktober 2016

|Anzeige| Handcremes von treaclemoon

In den letzten Wochen gab es einen echten Temperatursturz. Wir haben mittlerweile Ende Oktober und es wird stetig kälter. Meine Hände haben dies bereits bemerkt und wurden rau und rissig. Tägliches Eincremen ist momentan unabdingbar. Gut, dass ich vor kurzem ein kleines Paket von treaclemoon mit drei neuen Handcremes bekommen habe. Diese gibt es seit September für 1,95 Euro UVP bei DM zu kaufen (bei Müller und Budni seit Oktober). Meine Hände haben es mir bereits gedankt, nun möchte ich auch euch davon berichten.




Normalerweise bin ich kein Fan davon, wenn Handcremes stark und ungewöhnlich duften, z.B. nach Schokolade. Lieber habe ich es dezent. Bei den Handcremes von treaclemoon mache ich eine Ausnahme, denn diese Düfte sind einfach etwas Besonderes. Ob für gestresste, anspruchsvolle oder fleißige Hände, für jeden Anspruch ist bei treaclemoon etwas dabei.



Total gepackt hat mich die zuckersüße Verpackung. Die Handcremes befinden sich nicht in einer Tube, sondern in einer Miniatur-Duschgelflasche. Sie liegt wunderbar in der Hand (ist ja auch eine Handcreme, haha) und die Flasche ist sehr stabil. Letzteres gefällt mir besonders gut, denn normale Tuben sind mir schon oft in der Handtasche aufgeplatzt und verursachten eine riesige Sauerei. Auch optisch sind die Flaschen ein Hingucker, so ertönt jede in der zu ihr passenden, teils knalligen Farbe. treaclemoon hebt sich folglich in Sachen Duft, Art und Design der Verpackung deutlich von anderen Marken ab. Alle Handcremes sind vegan, frei von Silikonen und Parabenen und haben 75ml Inhalt.


Cute Satsuma Smile pflegt getresste und trockene Hände mit Aprikosenöl und Vitamin E, regeneriert sie dauerhaft und sorgt für Entspannung. Der Duft der Handcreme ist fruchtig nach Orange und Mandarine. Er ist ziemlich intensiv, langanhaltend und versprüht gute Laune.





My Coconut Island ist für anspruchsvolle Hände gedacht, die eine Rundumpflege benötigen. Wertvolles Macadamiaöl und Wildkirschenextrakt nähren, reparieren und stärken Hände und sogar die Nägel. Der Duft nach purer Kokosnuss versetzt einen auch in der kalten Jahreszeit für einen Moment zurück in den Sommer.




The Raspberry Kiss pflegt fleißige Hände intensiv den ganzen Tag. Mandelöl und Drachenfrucht machen sie wieder zart und geschmeidig. Wer den wahren Duft von Himbeeren liebt kommt hier voll auf seine Kosten, denn er ist absolut nicht künstlich. Auch diese Handcreme versprüht von der Optik und vom Duft her pures Sommerfeeling.





Die Pflegewirkung gefällt mir bei allen drei Varianten gleich gut. Die Hände werden weich und geschmeidig. Bei dauerhafter Anwendung wird die Haut nicht mehr rissig, sondern bleibt schön gepflegt. Auch den Nägeln und der Nagelhaut tut die Pflege gut. Ich finde, dass sich My Coconut Island am besten auf der Haut verteilen lässt und auch am schnellsten einzieht. Vom Geruch her überzeugt mich The Raspberry Kiss am meisten. Ich liebe den Duft. Einzig Cute Satsuma Smile trifft vom Geruch her nicht ganz meinen Geschmack. Bei allen drei Handcremes finde ich gut, dass sie keinen Fettfilm auf der Haut hinterlassen.



Übrigens: es gibt noch eine vierte, tolle Duftrichtung: Marsh Mallow Heaven. Diese Handcreme habe ich bisher noch nicht getestet, muss aber unbedingt demnächst dran schnuppern. Wenn sie so riecht wie ihr Name klingt, wird sie wohl bei mir einziehen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen