9. Oktober 2016

|Anzeige| Wagner Big Pizza

Für trnd.com durfte ich die neuen Wagner Big Pizzen testen. Vorab muss ich gestehen, dass meine Bilder nicht die schönsten geworden sind. Der Hunger war meist zu groß und die Geduld zu klein. Außerdem war eine Runde zu lange im Ofen. Sorry dafür. 

Im Supermarkt meines Vertrauens gab es fünf verschiedene Sorten zu kaufen: Texas, Burger Style, Supreme, BBQ Chicken und Hawaii. Im Handel erhältlich sind außerdem: Boston, Tuna, Diavolo, X-Tra Cheese und Western. Diese hätte ich auch gerne getestet, sie waren aber leider nirgends in meiner Nähe erhältlich.





Zuerst habe ich die Sorte Burger Style getestet. Sie soll ein Mix aus Burger und Pizza sein. Auf ihr befinden sich 100% saftiges Rinderhackfleisch, würziger Edamer, feiner Mozzarella, Zwiebelwürfel, eingelegte Gewürzgurken und sonnengereifte Tomaten. 




Die Pizza schmeckte tatsächlich wie ein Burger. Allerdings nicht wie ein frisch und reichlich belegter Burger aus einem Restaurant, sondern wie ein Hamburger von der Fast-Food-Kette mit dem großen M. Das soll jetzt nicht negativ klingen - denn die Pizza ist wirklich lecker. Mir hat sie mit am besten gefallen. Da ich diese Sorte als erstes testete, war der dicke Boden für mich nicht nur neu, sondern auch gewöhnungsbedürftig. 




Als zweites probierte ich die Sorte BBQ Chicken mit feinem Mozzarella, 100% deutschem Hähnchenfleisch, gegrillter Paprika, BBQ-Sauce und sonnengereiften Tomaten.


Auch diese Sorte war sehr lecker, mein Freund favorisiert sie sogar. Die würzige Soße ist wirklich gelungen und das Hähnchenfleisch schmeckt vorzüglich. Stören tut ein bisschen die Paprika, denn die mag ich grundsätzlich nicht auf Pizza. 




Als drittes war die Pizza Texas im Test. Hier finden wir würzigen Edamer und feinen Mozzarella, naturgereifte Peperonisalami sowie sonnengereifte Tomaten.


Auch die Pizza Texas schmeckt mir sehr gut. Die Salamischeiben sind pikant. Die Schärfe wird durch die Tomaten neutralisiert. Sie ist reichlich belegt. Ich favorisiere aber Pizzen mit etwas mehr Belag als "nur" Salami. 




Als viertes habe ich die Sorte Hawaii getestet. Auf dieser befindet sich natürlich fruchtig-saftige Ananas, Kochschinken, sonnengereifte Tomaten sowie würziger Edamer.


Die Ananasstückchen sind, so wie angegeben, wirklich sehr fruchtig und saftig. Der Kochschinken ist lecker und nicht lasch. Trotzdem könnte die Pizza noch würziger sein. 


Als letztes habe ich die Sorte Surpreme getestet. Die ist mit Mozzarella, Champignons, naturgereifter Edelsalami, gekochtem Schinken und sonnengereiften Tomaten ein Klassiker.  


Die Kombination Salami, Schinken und Champignons finde ich optimal. Dies ist mit Abstand meine Lieblingspizza, schon immer gewesen. Bisher habe ich aber immer die Dr. Oetker Ristorante gegessen. Die Salami bei der Wagner Big Pizza ist nicht ganz so würzig wie bei Dr. Oetker, ansonsten ähnelt der Belag sich sehr. 





Fazit

Eines sind die Wagner Big Pizzas tatsächlich: BIG. Ich bin grundsätzlich kein großer Fan von solch dickem Teig, habe mich aber im Laufe des Testens daran gewöhnt. Leider wurde der Boden bei mir stets zu trocken und ich weiß nicht woran es lag, denn ich habe mich an die Backanleitung gehalten. Reichlich belegt waren die Pizzen alle. Man konnte sich darauf verlassen, dass die Pizza so schmeckt, wie auf der Verpackung beschrieben. Die Zutaten waren stets lecker und hochwertig. Keine Pizza schmeckte künstlich oder langweilig. Ich kann die Wagner Big Pizzen definitiv empfehlen, bleibe persönlich aber bei Dr. Oetker, denn diese Pizzen treffen mehr meinen Geschmack.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen