4. November 2016

|Anzeige| AEG CX7-45ANI Akkusauger

Mögt ihr beutellose Staubsauger? Wie würde es euch gefallen, wenn dieser als Herzstück noch einen integrierten Handsauger hätte? Wie wäre es, wenn das Gerät extrem edel aussieht und platzsparend ist? Verzichtet ihr gerne auf ein störrisches Kabelwirrwarr und nutzt lieber die Funktion eines Akkus? Interessiert ihr euch für innovative Extras, wie z.B. eine beleuchtete Bürste oder eine Selbstreinigungsfunktion des Filters? Liebt ihr eure Tiere über alles, aber seid es leid, ihre Haare mühsam von euren textilen Oberflächen zu entfernen? Dann empfehle ich euch diesen Blogpost, denn hier stelle ich euch sehr ausführlich die Highlights und die (wenigen) Schattenseiten des neuen AEG CX7-45ANI Akkusaugers vor.



    
Die Marke AEG gehört zum schwedischen Konzern Electrolux, welcher weltweit zu den führenden Herstellern von Hausgeräten zählt. Der AEG CX7-45ANI Akkusauger gehört zur Ergorapido Produktreihe.

Hier zunächst die wichtigsten Angaben des Herstellers:
  • Farbe des Akkusaugers: Satin White
  • Farbe des Staubbehälters: Onyx shade
  • Anschluss-Spannung (Volt): 18
  • Max. Akku-Laufzeit: 45 Minuten
  • Max. Akku-Ladezeit: 4 Stunden
  • Akkutyp: 18 V Lithium HD POWER Akku
  • Nettogewicht: 2,79 kg / Bruttogewicht: 4,56 kg
  • Staubbehältervolumen: 0,5 Liter
  • UVP 349,95 EUR
  • 2 Leistungsstufen
  • Ladestation mit integriertem Zubehör (freistehend oder zur Wandmontage)
  • Motorbetriebene Bodendüse mit Doppelgelenk und LED Frontlicht
  • Filterschnellreinigungsfunktion
  • BRUSHROLLCLEAN™ Technologie
  • Elektrosaugbürste für den Handstaubsauger (zur effizienten Aufnahme von Tierhaaren von textilen Oberflächen)
  • 180° EasySteer™ Manövrierbarkeit
  • Optional erhältliches 360° Erweiterungsset (AKIT360)




Erster Eindruck + Zusammenbau

Beim Auspacken des Paketes war ich zunächst erstaunt wie kompakt es doch ist und stellte mich auf einen langwierigen Zusammenbau ein. Schnell merkte ich aber, dass dem nicht so war. Lediglich der Stiel des Staubsaugers musste auf das Unterteil geschraubt werden. Das geht ganz einfach mit einem Schlitzschraubendreher, einer Münze oder einem Mann ;-). Anschließend musste die Ladestation zusammengebaut werden. Auch hier mussten nur zwei Einzelteile ineinander gesteckt werden. Danach kommt der Netzstecker in die Steckdose und der Akkusauger auf die Ladestation. Dann heißt es warten. Anhand der LED Anzeige sieht man den Ladestand. Eine Vollladung dauert knappe 4 Stunden. Erlischt die Anzeige oder blinkt sie nur noch im Minutentakt auf, ist der Akku voll. Der Sauger ist bereit für den Einsatz. Die Suche nach Steckdosen und die Begrenzung des Kabels entfällt durch den Akku – welch Erleichterung.







Inbetriebnahme + Leistung

Am Griff befinden sich die zwei wichtigsten Schalter, so dass man sich nie bücken muss. Mit dem oberen nimmt man den Akkusauger in Betrieb (und schaltet ihn auch wieder aus), mit dem unteren wählt man eine der beiden Leistungsstufen. Beim Anschalten schaltet der AEG CX7-45ANI immer automatisch in die stärkere Stufe. Diese ist deutlich lauter, aber auch viel saugstärker. Natürlich hat die Wahl der Leistungsstufe Auswirkungen auf die Laufzeit des Akkus. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Akku auf der Höchststufe nur ca. 18 Minuten hält. In der Zeit bekomme ich nicht mal die Hälfte meiner Wohnung gereinigt. Dies enttäuschte mich schon ein wenig. Bei der schwächeren Stufe hat der Akku dann aber die vom Hersteller versprochenen 45 Minuten gehalten. Allerdings saugt er dann auch nicht mehr so gründlich, vor allem nicht, wenn der Filter zusitzt.



Handling + Features

Der Akkusauger liegt enorm gut in der Hand. Man muss kaum Kraft aufwenden um ihn zu bewegen. Er rollt quasi wie von selbst über den Boden, ist flink und wendig und fühlt sich federleicht an. Nur beim Saugen von (Hochfloor-) Teppichen ist er nicht ganz so leichtläufig. Die 180° Manövrierbarkeit der Saugbürste ist großartig. Ich komme so viel besser an versteckte Stellen, z.B. hinter Stuhlbeine oder unter die Treppe, als mit meinem alten Bodenstaubsauger. Das LED Frontlicht ist eine nette Spielerei, erweist sich in dunklen Ecken aber doch als praktisch. Wenn man es erstmal kennengelernt hat, möchte man es nicht mehr missen. Auch die BRUSHROLLCLEAN™ Technologie hat es mir angetan. Um sie zu nutzen, muss man während des laufenden Betriebes auf die Press-Taste oben auf der Saugbürste treten. Ein lautes Geräusch ertönt. Was passiert? Kleine scharfe Messerchen werden ausgefahren und zerteilen alles, was sich in der Bürstenrolle verheddert hat (Bänder, Schnüre, Haare, etc.). Die zerschredderten Teile werden gleichzeitig wieder aufgesaugt. Die Bürstenrolle ist danach wieder frei. Eine sehr nützliche, innovative Idee.



Design

Das Design des AEG CX7-45ANI bekommt von mir die Note 1 mit Sternchen. Er sieht nicht einfach aus wie ein langweiliger Staubsauger, sondern ist ein echter Hingucker. Man möchte ihn in der Wohnung nicht verstecken, sondern zur Schau stellen. Die schmale Form und die edle Farbe des Akkusaugers machen ihn sehr modern. Die Verarbeitung ist hochwertig.




Handsauger

Der Handsauger lässt sich durch Drücken eines Knopfes sehr leicht aus dem Akkusauger entnehmen. Man kann ihn direkt ohne Aufsatz verwenden oder mit einem der Aufsätze. In der Ladestation befindet sich die schmale Möbelbürste, die sich bei mir als sehr praktisch erwiesen hat. Sie eignet sich beispielsweise auch gut für die Fugen zwischen den Badfliesen. Die Elektrosaugbürste wird für die Entfernung von Tierhaaren empfohlen. Mein Beagle haart gefühlt das ganze Jahr über und auch mein Kater verliert häufig Fell. Jeden Tag befinden sich auf der Couch (und auf allen sonstigen Matratzen) neue Tierhaare. Mir ist es viel zu mühsam täglich den Bodenstaubsauger in Gang zu werfen, darum lebten wir bequemerweise mit diesem Problem. Mit dem AEG CX7-45ANI wurde alles einfacher. Der Handstaubsauger ist leistungsstark genug, um alle Tierhaare sauber zu entfernen. Ich habe außerdem Gefallen daran gefunden mit dem Handsauger die Treppenstufen zu reinigen. Die Stolpergefahr ist deutlich minimiert, da man nun kein großes Gerät mehr hinter sich her zieht. Auch für die Innenreinigung meines Auto nutze ich nur noch ihn.






Reinigung

Zur praktischen BRUSHROLLCLEAN™ Technologie habe ich bereits weiter oben etwas geschrieben. Bleibt also nur noch die Leerung des Staubbehälters. Hierzu  muss man zunächst den Handsauger entnehmen. Danach ist der kleine Staubbehälter durch Druck auf einen Knopf zu lösen, anschließend kann man den Filter herausziehen. Auffällig ist, dass sich der meiste Dreck direkt am Filter absetzt. Vor allem die Tierhaare verfangen sich daran. Da der Filter eine sehr glatte Oberfläche hat, lassen sie sich aber leicht wieder entfernen. Von Zeit zu Zeit kann man ihn unter lauwarmen Wasser reinigen.



Fazit

Im Großen und Ganzen hat mich der AEG CX7-45ANI überzeugt. Es gibt nur wenige Kleinigkeiten die ich zu bemängeln habe. Bei so einem Produkttest wird natürlich Pro und Contra stärker gegenübergestellt als im normalen Alltagsgebrauch.

Das Volumen des Staubbehälters ist für meine Verhältnisse ein Ticken zu klein. Wenn ich meine 100qm sauge wird er zweimal rappelvoll. Lieber wäre mir, ich müsste ihn nur einmal entleeren. Vielleicht sollte ich aber auch einfach öfter saugen, das würde wohl schon reichen. Schade ist auch, dass ich unter flachen Möbeln nicht mehr saugen kann, da der AEG CX7-45ANI aufgrund seiner Bauweise nicht darunter passt. Auch Spinnenweben an der Decke erreiche ich nicht. Vielleicht kann AEG hier ja noch nachbessern und weiteres Zubehör bereitstellen, vielleicht eine Aufsatz mit ausziehbarem Saugrohr.

Optisch gefällt mir der AEG CX7-45ANI ganz besonders gut. Er hat ein tolles Design und ist exzellent verarbeitet. Er ist platzsparend, mobil einsetzbar und hat ein geringes Gewicht. Der Handsauger ist leicht zu entnehmen und seine beiden Aufsätze sind sehr hilfreich. Er ist verhältnismäßig leistungsstark und wohl einer der besten auf dem Markt.

Die praktische freistehende Parkposition überzeugt. Der drehbare Bürstenkopf ist top und eine unglaubliche Hilfe. Die kleinste Handbewegung genügt bereits um in schwer erreichbare Ecken zu kommen. Das LED Frontlicht, die BRUSHROLLCLEAN™ Technologie und die Filterschnellreinigungsfunktion sind hilfreiche Gadgets. Die Saugleistung auf der Höchststufe überzeugt mich, leider hält bei dieser aber der Akku nicht sehr lange.

Technisch und optisch ist der AEG CX7-45ANI ein echtes Highlight. Ich kann ihn mit bestem Gewissen empfehlen und halte das Preis-Leistungs-Verhältnis für gerechtfertigt. Die 2-in-1 Funktion macht einen separaten Handstaubsauger überflüssig. Der AEG CX7-45ANI ist ein hervorragendes Zweitgerät und hat seinen festen Platz in meiner Wohnung eingenommen. Er ist sehr komfortabel und für die schnelle Beseitigung von leichtem Schmutz, Tierhaaren, Staub, Krümeln etc. jederzeit einsatzbereit. Mein kabelgebundener Bodenstaubsauger kommt mittlerweile nur noch für die große Grundreinigung zum Einsatz, denn für Zwischendurch habe ich die perfekte Alternative gefunden.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen