23. Februar 2017

|Anzeige| Schär Meisterbäckers Vital

Die verschiedenen Abteilungen in unseren Supermärkten wachsen ständig: Bio-Produkte, vegane Lebensmittel, laktosefreie Nahrungsmittel - und auch glutenfreie Kost wird angeboten. Gerade Glutenunverträglichkeiten sind in den letzten Jahren drastisch angestiegen. Abhilfe schafft die Marke Schär, unter anderem mit dem Meisterbäckers Vital. 


Schär Meisterbäckers Vital ist ein glutenfreies Brot mit hochwertigen Zutaten. Die Basis bildet ein natürlicher Sauerteig aus Reismehl und Wasser. Dieser macht sogar Konservierungsstoffe überflüssig. Für reichlich Vitalstoffe sorgen die beigefügten Körner:

  • Hirse ist reich an Proteinen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Das Getreide stärkt das Bindegewebe, kräftigt Haare und Nägel, beugt Entzündungen vor und erhöht die Blutbildung dank Eisen. Es wirkt sich außerdem positiv auf Knochen, Gelenke und Haut aus. 
  • Quinoa, das "Gold der Inka", ist eine beliebte pflanzliche Eiweißquelle. Es besteht aus neun Aminosäuren, ist reich an Mehrfachzuckern, Ballaststoffen, Vitamin und Mineralstoffen. Quinoa ist ein Sattmacher, ist schmerzlindernd bei Migräne und unterstützt den Muskelaufbau und die Elastizität der Blutgefäße. 
  • Auch Amaranth ist eine wichtige Eiweißquelle. Die Körner enthalten viele ungesättigte Fettsäuren, Mehrfachzucker, Ballaststoffe, Mineralstoffe und Vitamine. Es ist gut verwertbar und ist daher gerade auch für ältere Menschen und Kinder gut geeignet. 
  • Sorghum war mir als Korn bisher völlig fremd, dabei gehört es zu den ältesten Getreidearten. Es handelt sich um eine Hirseart mit vielen Ballaststoffen, Eiweiß und Mineralstoffen. Das Getreide hilft gegen Sodbrennen, Kopf- und Magenschmerzen, stärkt Haare und Nägel und wird positiv bei Herz- und Blutkrankheiten.
  • Ich liebe Sonnenblumenkerne. Diese haben einen hohen Folsäuregehalt und enthalten viel Eiweiß, Aminosäuren, ungesättigte Fettsäuren, Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente. Sie wirken positiv auf das Herz-Kreislauf-System und die Durchblutung, sind gut für Haut, Haare und Zellen und sollen sogar stimmungsaufhellend sein.
  • Was ich ebenfalls gerne mag sind Leinsamen. Sie enthalten viele Ballaststoffe, Antioxidantien, Proteine, Eisen, Vitamin B, Phosphor, Kupfer, Kalium und Magnesium. Sie fördern die Verdauung und das Muskelwachstum, außerdem regen sie die Immunabwehr an und wirken entzündungshemmend. 
  • Last but not least kommen wir zu den Kastanien. Die Kastanie ist reich an Mineralstoffen, Nährstoffen und Vitaminen. Sie lindert Fieber und stoppt den Husten, verbessert die Gehirnfunktion , senkt den Blutdruck, stärkt die Knochen und pflegt sogar die Zähne. 




Es folgt die komplette Zutatenliste:

Sauerteig 25% (Reismehl, Wasser), Maisstärke, Wasser, Reismehl, Sonnenblumenkerne 6,5%, Leinsamen 6,5%, Apfelfaser, Quinoamehl 2,6%, Apfelextrakt, Hefe, Sorghummehl 2,4%, Sonnenblumenöl, Verdickungsmittel: Hydroxypropylmethylcellulose; Kastanienmehl 1,0%, Salz, karamellisierter Zucker. Kann Spuren von Soja und Lupinen enthalten. LAKTOSEFREI (Laktose <0,007g/100g).



Fazit:

Das Schär Meisterbäckers Vital braucht sich nicht zu verstecken, denn es enthält nur gute Zutaten. Aber schmeckt es auch? Die Antwort ist ja! Der Teig ist zwar säuerlicher als von einem normalen Brot gewohnt, ist geschmacklich dadurch aber keinesfalls schlechter. Sowohl herzhaft als auch süß belegt schmeckt es sehr gut. Ich muss ehrlich sagen, dass mir das Meisterbäckers Vital ein wenig zu weich und fluffig ist. Prinzipiell sind diese Eigenschaften zwar gut, bei Brot bevorzuge ich aber festere Varianten. Im Toaster geht's, aber dann wird's ja zum Toast. 😉 Für Menschen mit Glutenintoleranz ist das Schär Meisterbäckers Vital definitiv eine schmackhafte Alternative! 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen